Privatsphäreeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern. Sie können die nicht notwendigen Cookies akzeptieren oder per Klick auf die Schaltfläche "Nur notwendige Cookies akzeptieren" ablehnen.

Diese Website benutzt Youtube und Google Fonts. Dadurch werden Ihre Daten in den USA verarbeitet. Indem Sie diese Website benutzen, willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ein, dass Ihre Daten in den USA verarbeitet werden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichendem Datenschutzniveau eingeschätzt. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Behörden, zu Kontroll- und zu Überwachungszwecken, möglicherweise auch ohne Rechtsbehelfsmöglichkeiten, verarbeitet werden können.

Ich akzeptiere
Nur notwendige Cookies akzeptieren

Datenschutzerklärung. | Impressum.

airport_shuttle Notdienst

message Mitteilung

file_copy Angebot


 © Foto: Fotolia / ZVSHK © Foto: Fotolia / ZVSHK
 © Foto: Fotolia / ZVSHK © Foto: Fotolia / ZVSHK

Wasserqualität sichern

Vor allem Vermieter und Hauseigentümer von Mehrfamilienhäusern mit mehr als zwei Wohnungen sollten sich über die geänderte Trinkwasserverordnung informieren.

Wenn im Gebäude eine zentrale Warmwasserbereitung mit einem Behältervolumen von mehr als 400 Litern Inhalt oder Leitungen mit mehr als drei Litern Inhalt zwischen Warmwasserbereiter und der entferntesten Entnahmestelle installiert sind, gilt: Einmal im Jahr müssen an drei definierten Stellen Wasserproben entnommen und im Labor untersucht werden.

Die Kosten hierfür liegen pro mikrobiologischer Untersuchung bei circa 30 Euro, dazu kommen Kosten für die An- und Abfahrt zur Probenentnahme. Die Ergebnisse werden dem Gesundheitsamt mitgeteilt und für zehn Jahre aufbewahrt. Wir als SHK-Fachbetrieb prüfen im Vorfeld, ob Ihre Trinkwasseranlage eine aussagekräftige  Untersuchung überhaupt zulässt.

Wir legen die Position der Entnahmestelle fest, führen im Vorfeld eventuell notwendige Reparaturen aus und bauen die erforderlichen Probenahme-Ventile für die Entnahme der Wasserproben ein.
© ZVSHK

 © www.grohe.de
 © www.grohe.de
Die intelligente Wassersteuerung

GROHE SENSE GUARD

DAMIT AUS EINEM TROPFEN KEINE ÜBERSCHWEMMUNG WIRD. Das Warnsystem GROHE SENSE.

Das GROHE Sense-System überwacht Feuchtigkeit, erkennt Wasserlecks, warnt Sie unverzüglich und unterbricht automatisch die Wasserzufuhr.

Das System sendet Ihnen auf Wunsch eine sofortige Warnmeldung per App auf Ihr Smartphone.
mehr erfahren
Grohe Sense Quard  © www.grohe.deGrohe Sense Sensor  © www.grohe.deGrohe Ondus App  © www.grohe.de

 © BerkeSOFT © BerkeSOFT
 © BerkeSOFT © BerkeSOFT

Trinkwasser - Enthärtung

Weiches Wohlfühlwasser gefällig?
Bereits ab 14° dH ist eine Enthärtung sinnvoll! Die neue Generation der kompakten und leicht bedienbaren BerkeSOFT-Enthärtungsanlagen schützt Mensch, Umwelt und Armaturen  sparsam und effizient vor schädlichem Kalk.

BerkeSOFT mini Trinkwasseraufbereitung

Trinkwasserenthärtungsanlagen mit Kochsalz-Regeneration zur Reduzierung des Härtegrades im Trinkwasser auf einen optimalen Wert von 6–8°dH oder Anlagen zur Entnitratisierung von Brunnenwasser. Dank innovativer Proportionalbesalzung wird immer nur soviel Salz zur Regeneration verwendet, wie tatsächlich benötigt wird. Die intuitive Statusanzeige des Mehrfarben-Displays sowie die Wartungserinnerung unterstützen den Anwender. Die Anlagen können mit Vordrücken von 2,5 bis 6 bar betrieben werden.
  • Reduzierter Wasser- und Salzverbrauch durch Proportionalbesalzung
  • Integrierte Verschneideeinrichtung
  • Intuitives Mehrfarben-Display
  • Breite Modellpalette

mehr erfahren